Position paper of swissethics on how to manage incidental findings in medical research

06. 08. 2019

Im Rahmen der Humanforschung gibt es durch Diagnostik und Untersuchungen in einem nicht unerheblichen Prozentsatz im Rahmen von klinischen Studien und Projekten Zufallsbefunde. Dabei handelt es sich um genetische Zufallsbefunde oder Zufallsbefunde im Rahmen der radiologischen Diagnostik, insbesondere der MRI-Diagnostik.

Diese Zufallsbefunde haben für Patientinnen und Patienten oftmals sehr weitreichende Konsequenzen. Man muss daher ethisch sehr sorgfältig abwägen, wann man welches Ergebnis unter welchen Umständen wie kommuniziert. Dabei ist entscheidend, was die Vorstellung der Patientinnen und Patienten in diesem Zusammenhang ist: machen diese von ihrem Recht auf Wissen oder ihrem Recht auf Nicht-Wissen Gebrauch? swissethics veröffentlicht zu dieser Fragestellung ein Positionspapier:

Zufallsbefunde

Richtlinie zum Umgang mit Zufallsbefunden in der medizinischen Forschung 

Deutsch
1.1
updated: 26.02.2019
Français
1.1
updated: 26.02.2019
Italiano
1.1
updated: 26.02.2019